Wachenheimer Wein- und Sektpfad

Ein wunderbarer Weg, der die Stärken des Reblandes der Deutschen Weinstraße mit denen des Pfälzerwaldes auf das Beste kombiniert: Jede Menge Weinberge, eine dekorative Burg, herrliche Panoramen, Stille und Abgeschiedenheit in den Weiten des Pfälzerwaldes, Felsen sowie ein tolles Bachtal und am Ende eine mittelalterliche Weinstadt mit allerlei urigen Einkehrmöglichkeiten. Ein perfekt gemixter Genuss-Cocktail an der Mittelhaardt für Wanderer, die etwas mehr wollen, als nur die Gegend zu entdecken…

Hier geht`s lang!

Weinwanderrundwege

Sechs Rundwanderwege mit einer Gesamtlänge von ca. 45 km führen durch Wachenheim und seine bekannten Weinlagen wie Schenkenböhl, Königswingert, Gerümpel, Mandelgarten. Die kürzeste Tour ist 2,5 km lang, die längste über 9 Kilometer. Die meisten Rundwege erschließen Ihnen nicht nur die Weinlagen sondern führen Sie auch zu historischen Sehenswürdigkeiten. Ihr Auto können Sie zum Beispiel am Parkplatz am "Weinstraßenfenster" (zwischen Wachenheim und Bad Dürkheim) abstellen und von dort loswandern.

 

Die Karte zum Weinwander-Rundwege ist kostenlos bei uns in der Tourist-Information erhältlich.

Weinwanderrundwege

Römer-Rundwanderweg

Wandeln Sie rund 20 km auf den Spuren der Römer über Ungstein nach Bad Dürkheim und zurück. Besichtigt Sie die verschiedenen Ausgrabungen (teilweise rekonstruiert), dienicht nur aus römischer sondern auch aus keltischer und fränkischer Zeit stammen.

Zu den Highlights gehört die „villa rustica“ in Wachenheim, das römische Weingut Weilberg mit Kelterhaus oberhalb von Ungstein, oder das fränkische Doppelgrab nördlich von Pfeffingen

Hier geht`s lang!

Rieslingtour

Die Rieslingtour führt vom Marktplatz durch die Weinstadt Wachenheim hinaus in die Weinrebenlandschaft Richtung Bad Dürkheim. Vorbei am Weinstraßenfenster, biegt der Weg kurz vor Bad Dürkheim nach Nordwesten ab und verläuft zurück Richtung Wachenheim und hinauf zur Wachtenburg. Hier kann man vom Aussichtsturm eine Rundumsicht über Pfälzer Weinberge und Pfälzerwald genießen. Ein kleines Museum präsentiert die Geschichte der Wachtenburg. Die Burgschänke bietet typisch rustikale Pfälzer Küche. Bei phantastischer Aussicht und einer erfrischenden Weinschorle kann man schnell die Zeit vergessen. Weiter geht es auf dem Rundweg wieder durch die Weinberge, vorbei an der Schösten Weinsicht 2016, zurück nach Wachenheim. Hier hat man nicht nur die Wahl zwischen verschiedenen Einkehrmöglichkeiten. Auch die Sektkellerei Schloss Wachenheim und die örtlichen Winzer laden zu einer Verkostung ein.

Karte zur Rieslingtour

Die Gönnheimer „Gadepädelcher“ entdecken

Aus „Garten“ und „Pfade“ werden im Pfälzer Dialekt „Gadepädelcher“ – und diese sind eine Besonderheit von Gönnheim. Vermutlich führen die schon seit etwa 500 Jahren existierenden naturbelassenen Fußwege - inzwischen vielfach versteckt und verschlungen – durch Gärten und Grünanlagen, zwischen Häusern und Höfen hindurch.

Entlang der markierten Wege gibt es einiges zu entdecken: nicht nur so manchen idyllischen Winkel sondern auch historisch bedeutsame Gebäude und Objekte, wie etwa die Sarkophage im Freilichtmuseum

Entdecken Sie die Gadepädelcher !.

Johann-Casimir-Rundweg

Die Wanderung auf dem "Johann-Casimir-Rundweg" gibt Ihnen  Einblicke in die Friedelsheimer Geschichte. Besichtigen Sie auf Ihrem Weg die Überreste des ehemaligen Schlosses, die erhaltenen Teile des Burgturmes, die Museumsschmiede, die ehemalige Synagoge, den historischer Kirchenwingert, dieProtestantische und Katholische Kirche sowie der Mennonitenhof.

Eine passende Führung mit Besichtigung von Backhaus und Schmiede können Sie bei uns buchen.

Hier geht´s lang!